Psychologische Kinesiologie

“Du hast deine Kindheit vergessen, aus den Tiefen deiner Seele wirbt sie um dich. Sie wird dich so lange leiden machen, bis du sie erhörst” (Hermann Hesse)

Zu den Anwendungsgebieten der Psychologischen Kinesiologie gehören neben psychischen Beschwerden auch psychosomatische Krankheiten sowie chronische Krankheiten und Allergien.

Nicht verarbeitete Stressfaktoren oder unerlöste seelische Konflikte können Krankheitssymptome verursachen. Folgende Umstände und Ereignisse können u.a. seelische Konflikte hinterlassen:

  • emotionale Ereignisse während der Schwangerschaft
  • Beziehungsprobleme der Eltern
  • Armut und Krankheiten
  • (empfundenes) Verlassenwerden von einer Bezugsperson
  • Verlust der Heimat
  • Geburt von Geschwistern
  • körperlicher oder emotionaler Mißbrauch

Voraussetzung für die Verarbeitung und Heilung von unerlösten Konflikten ist es, diese wieder ins Bewusstsein zu rufen. Dabei setze ich den Muskeltest als Kommunikations-brücke zum Unterbewusstsein ein.

Danach kann ich vielfältige Behandlungsmöglichkeiten und Techniken zur Entstressung und zur Lösung von Konflikten und Blockaden einsetzen. Dazu gehören beispielsweise Entstressungstechniken über die Augen, das Halten oder Klopfen von Akkupressurpunkten, die Arbeit mit positiven Affirmationen, Braingym-Übungen, etc.

Die Auswahl der für den Klienten optimalen Technik sowie weiterer Hilfsmittel (wie Symbole, Farbbrillen, Steine, Essenzen) nehme ich individuell mittels Muskeltest vor. Diese sogenannten Balancen erfolgen meist direkt in der Sitzung, können jedoch auch als Selbsthilfetechniken gezeigt und mitgegeben werden.

Durch die Auflösung von Stress und Blockaden im Körper verändert sich meist die Wahrnehmung. Sie werden entspannter und handlungs- und entscheidungsfähiger.